Woom 2 – vom Laufrad zum ersten Fahrrad

Der direkte Nachfolger des erfolgreichen Kinderlaufrades Woom 1 ist das Woom 2. Der Umstieg auf dieses federleichte Kinderfahrrad, dass bereits Pedale besitzt, gelingt durch den tiefen Rahmen und der sehr niedrige Sitzposition gepaart mit einem langen Radstand um vieles einfacher.

Woom Kinderfahrrad

Treten, Füße rasten lassen, Gleichgewicht halten – Durch diesen Bewegungsablauf lernen Kinder von ca. 3 – 4,5 Jahre bzw. einer Körpergröße von ca. 95 – 110 cm schon in kürzester Zeit das Radfahren. Damit dieser erwähnte Bewegungsrhythmus schnell zu etwas Alltäglichem wird, ist das woom 2 mit nur 5 kg (ohne Pedale) und dem tiefen Einstieg für ein simples Auf- und Absteigen eine hervorragende Wahl.

Woom 2 Rahmen

In Sachen „Sicherheit“ lässt woom nichts anbrennen: Die beiden unabhängigen Bremshebeln am Lenker sind einfach und sicher von jedem Kind, auch mit nur geringer Handkraft zu betätigen. Speziell für die Kids: Die Hinterradbremse wird beim Woom 1 bis 3 durch einen auffallend grünen Bremshebel bedient, der das sichere und jederzeit sofortige Stehenbleiben ermöglicht. Zudem wird durch diese Farbgebung das verwechseln der Vorder- und Hinterradbremse verhindert. Der rechte, grüne Bremshebel bedient die Hinterradbremse und der linke Bremshebel sorgt für eine Bremswirkung auf dem Vorderrad.

Woom 2 Lenker

Woom 2 – Kinderfahrrad

Empfohlenes Alter: 3 – 4,5 Jahre
Empfohlene Körpergröße: 95-110 cm
Gewicht des Rades: nur 5kg

Zum woom 2 – Kinderfahrrad

Als Lenker dient ein breiter, ergonomisch angepasster und leichter Lenker aus Aluminium für eine optimale Kontrolle über das Rad. Die fehlerverzeihende Lenkgeometrie sorgt zusätzlich für Stabilität sowie eine gute Balance und dadurch für mehr Fahrspaß.
Wie bei den anderen Woom-Modellen wurden auch hier die Katzenaugen durch den reflektierenden Ring auf der Reifen-Außenseite für optimale Sichtbarkeit im Straßenverkehr ersetzt. Die hochwertigen, leichten Reifen sorgen für einen geringen Rollwiderstand und sicheren Halt.

Woom 1 Reifen

Der verbaute Kettenschutz schützt die Kinder der Welt vor Schmutz und Verletzungen durch die Kette. Durch den von Woom entwickelten „Lenkeinschlagsbegrenzer“ ist es nicht möglich den Lenker zu überdrehen, dies reduziert nicht nur das Unfallrisiko, sondern stabilisiert auch das Kind beim Radfahren. Der Kinderfahrrad Hersteller setzt ebenso auf eine richtige Körperhaltung bei den Kindern: Der eigens kreierte Sattel ist ergonomisch angepasst an den kindlichen Beckenknochen und ermöglicht dadurch eine aufrechte und entspannte Körperhaltung. Das Woom 2 ist wie seine Modellgefährten in den 5 typischen Farben erhältlich: woom red, sky blue, woom green, purple haze und sunny yellow.

Das nächste Woom ist das Woom 3, dass wir euch in unserem weiterführenden Beitrag vorstellen.

Du hast noch Fragen oder möchtest eines bestellen?
Wir freuen uns auf Deine Anfrage: 0660 199 09 73