Rosalia Radwandertag

Bereits zum fünften Mal findet am Sonntag, 19. Mai der Rosalia Radwandertag statt. Vier unterschiedliche Strecken verschiedener Schwierigkeitsgrade führen durch die Region Rosalia – Neufelder See und garantieren kulturelle sowie kulinarische WOW! Erlebnisse der besonderen Art.

Es ist bestimmt auch die schönste Zeit des Jahres, um die eindrucksvolle Natur zu genießen – nicht nur im Naturpark Rosalia-Kogelberg, sondern in der ganzen Region.

Jede der vier Touren wird von Radprofis begleitet, die Strecken sind gut ausgeschildert und unterwegs finden sich immer wieder interessante Stationen zum Verweilen, Staunen und Genießen.

ZUR ANMELDUNG

Route 1 für Kinder

Kinder in Begleitung zumindest eines Erwachsenen starten beim Schwimmbad in Mattersburg. Wir fahren nach Walbersdorf, dann weiter nach Pöttelsdorf, entlang der Wulka. Wer hungrig oder durstig ist, kann sich hier bei Hans Bauer oder beim Heurigen Stegschandl stärken. Weiter geht´s nach Zemendorf und Stöttera. Die Wulkatal Alpakas freuen sich, gefüttert zu werden und im Shop gibt´s viel zu entdecken. Nachdem sich alle wieder ein bisschen ausgeruht haben, geht´s auf derselben Strecke zurück zum Schwimmbad in Mattersburg (freier Eintritt am Radwandertag).

ZUR ANMELDUNG

Route 2 für Genussradler

Nachdem alle ihre Starterpakete erhalten, den Rucksack geschultert und ihre neue Trinkflasche gefüllt haben, geht´s los: am Radweg B32 Richtung Marz und Rohrbach, mitten ins Herz des Naturparkes Rosalia-Kogelberg. Bei der Wasserentnahmestelle Teichwiesen gibt´s den ersten Stempel. Weiter, durch Streuobstwiesen vorbei an Loipersbach nach Schattendorf, wo in der Konditorei PLTZ Gratis-Eis für alle wartet. Über Baumgarten und Draßburg (im Café Dorfleben gibt´s wieder einen Stempel und die Möglichkeit, sich zu laben) führt die Strecke nach Antau, wo Genussgreißler Hergovits auf die Sportler wartet. Weiter geht´s über Zemendorf nach Stöttera zu den Wulkatal-Alpakas. Nach einer kurzen Rast führt die Genussrunde weiter nach Pöttelsdorf, wo der Heurige Stegschandl und Hans Bauer regionale Köstlichkeiten zur Stärkung anbieten. Wieder in Mattersburgangekommen, wartet ein Rahmenprogramm und freier Eintritt ins Schwimmbad auf müde Sportler.

ZUR ANMELDUNG

Route 3 für Sportliche & E-Biker

Wer sich auf den langen Weg nach Neufeld macht, ist entweder topfit oder mit dem E-Bike unterwegs – oder beides. Vom Schwimmbad in Mattersburg geht´s am Radweg B33 erst nach Sigleß, wo schon von weitem der Oktaeder des Sigleßer Künstlers Heinz Bruckschwaiger zu sehen ist. Hier bitte den ersten Stempel holen. Vor und nach dem Oktaeder sind auch noch zwei weitere seiner Land Art Projekte zu bestaunen: die Himmelsleiter und der Zeitstuhl. Über Krensdorf und Zillingtal führt die Strecke weiter nach Zillingdorf Bergwerk und Neufeld (Radweg B11), wo beim Loobfelderhof eine Labestelle eingerichtet ist. Wer Lust und die nötige Ausdauer hat, kann auch noch eine Runde um den Neufelder See fahren, bevor es weiter Richtung Süden nach Neudörfl geht (bitte der Markierung folgen). Dort besteht die Möglichkeit, sich beim Heurigen Wittmann zu stärken. Nächste Station ist die Genussquelle Rosalia in Bad Sauerbrunn, über das Festivalgelände Wiesen(„Alles Erdbeere“ – freier Eintritt für alle angemeldeten Teilnehmer und ein weiterer Stempel) führt die Runde zurück zum Ausgangspunkt in Mattersburg (freier Eintritt ins Schwimmbad).

ZUR ANMELDUNG

Route 4 für Mountainbiker

Hier ist das Burgenland für Radfahrer eine Herausforderung: Relativ gemächlich beginnt die Runde in Mattersburg, über die umliegenden Felder geht´s zum Festivalgelände nach Wiesen. Hier findet gerade das nachhaltige Familien- und Genussfestival „Alles Erdbeere“ statt (freier Eintritt für alle Teilnehmer am Radwandertag), weiter nach Bad Sauerbrunn, zur Genussquelle (die letzte Möglichkeit, sich zu stärken, das Sauerwasser ist gratis). Der folgende Anstieg bis zum höchsten Punkt der Route, führt entlang der Landesgrenze durch dichten Wald Richtung Rosalia und erfordert sportliche Fitness (Mountainbikestrecke „Buma Bia“) – und schon geht´s abwärts Richtung Burg Forchtenstein. (Eintritt zur Ahnengalerie für alle Teilnehmer gratis, 50 % Ermäßigung auf alle anderen Ausstellungen) Das Restaurant Grenadier erwartet seine Gäste mit Erfrischungen und wer noch Lust auf Abenteuer hat, besucht den Reptilienzoo gegenüber der Burg. (ermäßigter Eintritt für alle Teilnehmer am Radwandertag) Über den Hausberg (Mountainbikestrecke „Burg Forchtenstein“) führt die Strecke wieder nach Mattersburg. Abkühlung im Schwimmbad bei freiem Eintritt kommt dann gerade recht…

ZUR ANMELDUNG

Du hast noch Fragen?
Wir freuen uns auf Deine Anfrage: 0660 199 09 73